Facebook als Massenkommunikationsmittel

Author
:
Mario Burghaus
Publish Date
:
2012-03-22
Publisher
:
Grin Verlag
ISBN
:
9783656157281
Studienarbeit aus dem Jahr 2011 im Fachbereich VWL - Sonstiges, Note: 1,7, Universität der Bundeswehr München, Neubiberg, Sprache: Deutsch, Abstract: In der Bundesrepublik Deutschland sind laut einer Studie über Social Media zurzeit über 46 Mio. Menschen im World Wide Web unterwegs. Davon sind in der Altersgruppe von 14 bis 29 Jahren 96% in einem sozialen Netzwerk angemeldet. Mit knapp 18 Mio. Nutzern ist Facebook in Deutschland der meistgenutzte Anbieter eines virtuellen sozialen Netzwerks. Facebook als soziales Netzwerk ist also ein hervorstechendes Beispiel für die Anwendung des Massenkommunikationsmittels Internet. In dieser Arbeit wird festgestellt, welche Kosten überhaupt entstehen und welche auf den Einladenden bzw. auf die Allgemeinheit zukommen können. Es werden Rechtsbegriffe beleuchtet, die in Bezug auf den Einladenden, die Veranstaltungen an sich und die Folgen von irrtümlichen Veranstaltungseinladungen Anwendung finden können. Darüber hinaus wird geklärt, welche Haftungsansprüche entstehen können, ob und wenn ja, wie der Einladende in Anspruch genommen werden kann. Zum Schluss wird eine Beurteilung durchgeführt, ein Ausblick in die Zukunft der Thematik gegeben und ein Fazit gezogen.
Read Now
Sorry, You have to Create a FREE ACCOUNT to continue Read or Download this Book Create My Account

Facebook als Massenkommunikationsmittel

Studienarbeit aus dem Jahr 2011 im Fachbereich VWL - Sonstiges, Note: 1,7, Universität der Bundeswehr München, Neubiberg, Sprache: Deutsch, Abstract: In der Bundesrepublik Deutschland sind laut einer Studie über Social Media zurzeit über 46 Mio. Menschen im World Wide Web unterwegs. Davon sind in der Altersgruppe von 14 bis 29 Jahren 96% in einem sozialen Netzwerk angemeldet. Mit knapp 18 Mio. Nutzern ist Facebook in Deutschland der meistgenutzte Anbieter eines virtuellen sozialen Netzwerks. Facebook als soziales Netzwerk ist also ein hervorstechendes Beispiel für die Anwendung des Massenkommunikationsmittels Internet. In dieser Arbeit wird festgestellt, welche Kosten überhaupt entstehen und welche auf den Einladenden bzw. auf die Allgemeinheit zukommen können. Es werden Rechtsbegriffe beleuchtet, die in Bezug auf den Einladenden, die Veranstaltungen an sich und die Folgen von irrtümlichen Veranstaltungseinladungen Anwendung finden können. Darüber hinaus wird geklärt, welche Haftungsansprüche entstehen können, ob und wenn ja, wie der Einladende in Anspruch genommen werden kann. Zum Schluss wird eine Beurteilung durchgeführt, ein Ausblick in die Zukunft der Thematik gegeben und ein Fazit gezogen.